Biohof Koch

Haltung

Mutterkuhhaltung

Weidehaltung

 

Rinder

Limousin | Fleckvieh

 

 

Öko-Kontrollnummer

DE-ÖKO-034

 

 

Verband


Der Hof

Der Biohof Koch liegt in Losenrade an der Elbe, im äußersten Norden von Sachsen-Anhalt.

 

Seit 1990 wird der Hof als Bio-Betrieb geführt und hat sich auf die Mutterkuhhaltung mit ganzjähriger Weidehaltung spezialisiert.

 

Das Heu, für die Zufütterung im Winter, kommt von den eigenen Wiesen.

 

Seit 2011 besitzt der Familienbetrieb die neue EU-Genehmigung zum Rinder schlachten.

Die Rinder

Die 80 Mutterkühe mit ihren Kälbern werden ganzjährig im Freien gehalten. Jedem Tier steht dabei ausreichend Weidefläche zur Verfügung und alle Rinder haben immer freien Zugang zum fließenden Elbe-Wasser.

 

Die Kälber werden ausschließlich von den Muttertieren aufgezogen. Wenn sie der Muttermilch entwachsen sind, fressen sie zusätzlich von den Gräsern und Kräutern der Wiesen und Weiden. Bis zur Schlachtreife verbringen sie ihr Leben in der Natur im Herdenverband.

 

Die naturnahe Haltung bietet den Rindern die Möglichkeit, langsam heranzuwachsen. Dadurch entwickelt das fettarme und gut marmorierte Fleisch einen unverwechselbaren Geschmack.

Das Weidegebiet

Im Sommer grasen die Rinder mit ihren Kälbern in den Elbauen, den Weideflächen des von der UNESCO anerkannten Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe und des Naturschutzgebiet Elbaue Beuster-Wahrenberg.

 

Durch Beweidung der Naturschutzgebiete, tragen die Rinderherden als natürliche Landschaftspfleger ihren Teil dazu bei, die heimische Flora und Fauna zu erhalten.


Rindfleisch vom Biohof Koch